Middara – Unintentional Malum: Letzte Woche des Kickstarters zum JRPG-Brettspiel

Der zweite Kickstarter zu Middara läuft noch knapp eine Woche und bietet sowohl für Neu-Einsteiger als auch Besitzern des ersten Kickstarter einiges an Material. Mit derzeit über zwei Millionen Dollar Finanzierungssumme und einer Durchschnittswertung von 8.9 bei Boardgamegeek dreht das erzählorientierte und von JRPGs inspirierte Brettspiel ordentlich auf!

Historie

Dabei lief es anfangs gar nicht so wie geplant: Zwar brachten 3.210 Unterstützer im Juni 2015 knapp 343.000 USD auf um den Kickstarter erfolgreich zu finanzieren. Nach einer abgebrochenen Kampagne für ein anderes Spiel im Vorjahr das erste erfolgreiche Crowdfunding der jungen amerikanischen Spieleschmiede Succubus Publishing.

Aus der anvisierten Auslieferung im März 2016 wurde jedoch nichts – das Ziel wurde mehr als deutlich verfehlt. Nach mehreren Verzögerungen gingen die Spiele im Frühjahr diesen Jahres – rund drei Jahr verspätet – endlich an die Backer raus.

Das Warten aber hatte sich wohl gelohnt: Die Spieler zeigten sich begeistert von Qualität, Spielmechanik und der „echten“ Story. Über 500 Stimmen auf Boardgamegeek.com, der weltweit bedeutendsten Brettspielseite, geben als Durchschnittswertung rund 8.9 von 10 – eine beachtlich hohe Zahl. Zum Vergleich: Das nicht unähnliche, von Spieler und Fachpublikum bejubelte Gloomhaven, hat dort ebenfalls ein Rating von 8.9 – wenn auch mit bedeutend mehr abgegebenen Stimmen.

Das Spiel

Das Grundspiel enthält 44 Miniaturen und soll einen Verkaufspreis von 150 USD haben – ein theoretischer Wert, denn abseits der beiden Kickstarter gab es das Spiel bislang nicht zu erwerben. Neben den Figuren, Würfeln und Markern sind auch über 800 in mehreren Größen Karten (davon alleine über 400 Gegenstände die von jedem Charakter benutzt werden können!) sowie 36 beidseitig bedruckte Bodenpläne dabei.

Das Herzstück ist aber wohl das Abenteuerbuch: Dieses ist satte 483 Seiten lang! Regeln und Co sind auf weitere Druckwerke verteilt – weitere rund 180 Seiten. Nochmal: 483 Seiten Abenteuer, ausschließlich Abenteuer/Story.  Übrigens in Farbe und mit vielen Illustrationen.

Insgesamt sollen über 80 Stunden Spielspaß zum „durchspielen“ enthalten sein. Hinzu soll ein hoher Wiederspielwert kommen, denn außer diverser Ausrüstung und Level-Ups sollen sich die Kämpfe und Entscheidungen immer weiter auswirken – ganz wie in einem gutem Rollenspiel.

Stolz zeigt man sich auch auf das Design, denn statt klassischen Orks und Goblins hat man ganz eigene Kreaturen erschaffen. So bleibt Middara zwar im Kern ein voll-kooperativer Dungeon Crawler für 1 – 4 Spieler, schafft sich aber definitiv eine Einzigartigkeit.

Sogar lesen muss man nicht selbst: Das gesamte Abenteuer wurde vertont und über die begleitende App können die jeweiligen Passagen abgespielt werden. Und nicht zuletzt gibt es auch die Option, einfach ein „schnelles“ Einzelabenteuer zu spielen – hierfür gibt es gesonderte Regeln, die das Spielerlebnis unter anderem auf schnelleres Aufleveln hin verändern.

Der aktuelle Kickstarter

Wer den ersten Kickstarter verpasst hat kann nun erneut das Spiel erwerben: Für 115 USD. Wer die Kickstarter Exclusives der ersten Kampagne will zahlt weitere 30 USD – damals hat der Pledge bei 100 USD gelegen.

Heute gibt es aber auch neue Stretch Goals und Freebies, die dazu kommen. In der neuen Promobox werden unter anderem rund 40 zusätzliche Miniaturen enthalten sein nach derzeitigem Stand.

Neben einigen Add-Ons (darunter auch alle der ersten Kampagne) gibt es aber auch große Erweiterungen mit eigenem Pledge Level. Diese hören auf die Titel Act 1 und Act 2 und sind für zusammen 175 USD zu bekommen. Diese benötigen die jeweiligen Acts davor (wobei das Basisspiel Act 1 darstellt), beinhalten 40 (Act 2) beziehungsweise 38 Modelle (Act 3) und sollen jeweils über 40 Stunden Spielzeit bieten. Passend dazu gibt es ein Update-Kit zur 1. Edition, welches für 30 USD einige Elemente der Box aus dem ersten Kickstarter aktualisiert und erratiert – nicht notwendig, aber bequemer als in einem FAQ nachzuschlagen.

Alle drei Akte zusammen gibt es übrigens für 275 USD, und wer gleich All-In mit allen Erweiterungen gehen will hat dafür 500 USD beizusteuern.

Hinweis: Das Spiel ist derzeit nur auf Englisch erhältlich.  Der Versand erfolgt in zwei Wellen (Mai 2020 u.a. Reprint des Grundspiels, Dezember 2021 – u.a. Act 2, Act 3 und Stretch Goals) und kostet für Backer in Europa, je nach Pledge Level und gewählten Erweiterungen, zwischen ca. 40 und 70 USD für beide Auslieferungen zusammengerechnet.

Link: Middara – Unintentional Malum: the Complete Trilogy Kickstarter

Artikelbilder: Succubus Publishing

Schreibe einen Kommentar