Epic Seven: Brettspiel-Kickstarter zum Anime-Mobile-Game

Aktuell läuft das Crowdfunding zu Epic Seven – Arise, einem Miniaturen-Brettspiel in der Welt des erfolgreichen Mobile-Games Epic Seven. Was erwartet und dort?

Über 5 Millionen Installationen und eine Durchschnittswertung von 4,3 (bei über 284.000 Bewertungen) alleine im Play Store sprechen für das Spiel, dessen Story dort positiv hervorgehoben wird. Genau damit will das Mobile Game punkten, wie auch mit dem ansehnlichen Stil: Hersteller Smilegate bezeichnet das Spiel selbst als “spielbaren Anime”.

Eine Ausweitung des Franchises auf andere Medien war daher eigentlich… trotzdem nicht zu erwarten. Mobile Games im Anime-Stil sind gang und gäbe, während Brettspiele im Anime-Stil dagegen ein Nischenmarkt sind. Zumal mit 3D-Miniaturen: Hier sind wenn Figuren im niedlichen Chibi-Stil zu finden. Als Brettspiel mit Nicht-Chibi-aber-trotzdem-Anime-Style-Miniaturen wagt sich Publisher Farside Games damit in eine weitestgehend unbesetzte Nische, was das ganze Projekt durchaus spannend macht.

Das Spiel selbst will schnelle und eingängige Regeln mit kooperativem Dungeoncrawling verbinden – und einem Episodenformat: jede Episode hat eine eigene kleine Box mit Settings, Story-Karten und Begegnungen und Gegnern. Derer sechs sind im Grundspiel enthalten.

Der Inhalt des Grundspiels

Insgesamt bietet das Grundspiel 32 Miniaturen (darunter 8 Held*innen), 29 Pappaufsteller, 20 kleine Bodenpläne, über 200 Karten und diverses weiteres Material wie Marker, Würfel und Meeple. Der Grundspiel-Pledge ist für ca. 79 EUR zu bekommen und beinhaltet auch die meisten Stretch Goals.

Die klassischen, an den gesamten Finanmzierungsbeitrag gebundenen Stretch Goals,  beinhalten dabei vorwiegend Material-Upgrades: Dickere Karten, Plastikminiaturen statt Pappmarker, speziell abgestimmte Würfel und Beutel sowie ähnliches. Zusätzlich gibt es jeden Tag einen “Daily Unlock” – hier finden sich aktuelle beispielsweise neue Aufsteller und Karten als auch alternative Setups, ein neues Szenario und weitere Stoffbeutel.

Ludwig gibt es exklusiv im Kickstarter

Für alle Backer, die während der Kickstarterkampagne – also nicht “erst” im Pledge Manager mindestens den Grundspielpledge backen – gibt es zudem die Ludwig Mini-Erweiterung: König Ludwig auf seinem großen Thron, sowie vier Begegnungs-Aufsteller.

Für rund 100 EUR erhält man zusätzlich die For Hope-Erweiterung, die sechs neue Miniaturen (darunter zwei Helden), fünf Bodenpläne und 39 Karten beinhaltet. Außerdem gibt es bei diesem “Deluxe Pledge” zusätzliche Stretch Goals in Formen zusätzlicher Held*innen – aktuell eine Figur, die zweite steht derzeit kurz vor der Freischaltung.

Wer mag, kann zudem einige Acryl-Standees (wie man sie z.B. von Japanime Games kennt) oder einen Würfelturm als Add-On erwerben – es ist aber bereits angekündigt, dass es bald auch spielerische Erweiterungen als Add-On geben soll, die auch weitere Charaktere mitbringen.

Das Spiel für 1 – 4 Personen ist dabei nicht, wie so oft, nur in englischer Sprache erhältlich, sondern unter anderem auch in Deutsch – über die Qualität der Übersetzung lässt sich leider nichts sagen. Genauso wie über Publisher Farside Games: Epic Seven – Arise ist deren erstes Projekt. Die Firma wurde 2019 gegründet, in Rechtsform einer Limited. Auf der Webseite zum Spiel ist wie auch sonst wo keine Adresse zu finden, da der Kickstarter jedoch in Hong Kong Dollar zählt liegt ein Firmensitz dort nahe.

Ein Größenvergleich zu anderen Brettspielminiaturen

Dies sollte zumindest bedacht werden, wenn man überlegt dort einzusteigen – die Firma hat absolut nichts vorzuweisen, außer große Ambitionen (wie die Übersetzung in fünf Sprachen, was andere, größere Crowdfundings üblicherweise schon nicht machen) und die Lizenz zu Epic Seven. Andererseits dürfte der Lizenzgeber eines solch großen Franchises durchaus darauf achten, dass der Lizenznehmer seriös arbeitet – etwaige Probleme beim Crowdfunding könnten sonst auch Smilegate angekreidet werden.

Wer bei  der Kickstarter-Kampagne einsteigen will kann dies bis 1. Februar um 16 Uhr tun. Die Auslieferung soll im Februar 2022 erfolgen, die geschätzten Versandkosten für EU-friendly-Shipping liegen bei ca. 23 USD für den Grundpledge, der ca. 4 bis 5 kg schwer sein soll.

Über VAT soll man sich zudem keine Sorgen machen müssen: Angesichts des aktuellen Thema (wir berichteten hier) äußerten Farside Games sich im dritten Update: “Wir arbeiten mit unseren Versandpartnern zusammen, um alle EU-Pakete zollfreundlich zu machen, indem wir den Zoll vor dem Versand erledigen. Dies bedeutet, dass keine Einfuhrgebühren oder zusätzliche Steuern zu zahlen sind. Das heißt, dass EU-Backer nicht für die Zahlung der Mehrwertsteuer verantwortlich sein sollten, da wir die Mehrwertsteuer für die Verschiffung in die EU übernehmen. Und wir haben keine Anzeichen dafür, dass sich dies ändern wird.”

Bilder: Farside Games

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere